Pflege / Gesundheit

Der Bully ist ein äusserst pflegeleichter Hund.
Das heisst aber nicht, dass Bully keine Pflege braucht. Das kurze, glatte Fell hat keine Unterwolle. Der Bully muss weder geschoren noch getrimmt werden. Gelegentliches bürsten oder abreiben mit einem Tuch reicht durchaus. Wenn Sie Bully dann trotzdem mit einer weichen Bürste oder einem Pflegehandschuh in Strichrichtung bürsten, trägt das sicher zu seinem Wohlbefinden bei. Die Augen verdienen Ihre tägliche Aufmerksamkeit. Sie sind wenig geschützt und deshalb verletzungs- oder reizgefährdet. Die Gesichtsfalten müssen Sie regelmässig säubern. Zu Ihren Pflichten gehört auch die regelmässige Kontrolle der Ohren. Säubern Sie die Ohren nur oberflächlich (soweit Sie guten Einblick haben) von Ohrenschmalz. Von Zeit zu Zeit sollten Sie auch Bullys Gebiss kontrollieren. Beobachten Sie regelmässig Bullys Pfoten. Das Eintreten eines Fremdkörpers oder ein Ekzem sollten fachmännisch behandelt werden. Im Winter sollten Sie darauf achten, dass Sie die Pfoten von Salzrückständen reinigen. Die Krallen wachsen und müssen von Zeit zu Zeit gekürzt werden

Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft sind ideale Voraussetzungen für das gute Aussehen und die gute Gesundheit Ihres Bullys.