Erziehung

Erziehung ist ausnahmslos für jeden Hund notwendig. Auch ein Bully muss deshalb erzogen werden. Gerade in städtischen Agglomerationen leben wir Menschen teils eng nebeneinander. Hier ist es umso wichtiger mit seinem Hund nicht unnötig anzuecken. Empfehlenswert ist der Besuch von Welpengruppen, die an verschiedenen Orten angeboten werden. Die Hundebabys lernen dort spielend den Umgang mit ihresgleichen, können sich an fremde Menschen, Gegenstände und Geräusche gewöhnen und damit zu sicheren Junghunden heranwachsen. In der Früherziehung sind Themen wie Stubenreinheit, Rückruf, gehen an der Leine sowie Sitz / Platz / Bleib zu üben.
Nahtlos schliesst sich mit ca. 6 Monaten der Junghunde- und mit ca. 12 Monaten der Erziehungskurs an. Wenn auch ein Bully nicht zu den typischen Gebrauchshunden zählt, so macht es doch Mensch und Hund viel Spass, miteinander etwas zu lernen und zu erleben.